zum Inhalt springen

Qualitative Begleitstudie zum Praxissemester in der Ausbildungsregion Köln

Die qualitative Begleitstudie zum Studienprojekt im Praxissemester wird vom ZfL der Universität zu Köln durchgeführt und umfasst mindestens die ersten drei Kohorten des Praxissemesters (Sommersemester 2015 bis Sommersemester 2016). 

Ziele

In der Begleitstudie soll auf Basis leitfadengestützter Interviews untersucht werden, wie das Studienprojekt, mit besonderen Hinblick auf das Konzept des Forschenden Lernens, umgesetzt wurde.

Hierfür werden Studierende, Profilgruppen-Dozierende und AusbildungslehrerInnen – aus ihrer jeweiligen Perspektive – befragt. Von Interesse sind dabei vor allem:

  • das Studienprojekt,
  • die Begleitung der Studierenden an der Schule und beim Studienprojekt,
  • die Kommunikation zwischen den AkteurInnen
  • sowie Änderungsvorschläge für die Gestaltung des Praxissemesters.

Neben dem generellen Erkenntnisinteresse, wie Studierende und Lehrende das Praxissemester erleben, erhofft sich das Projektteam Erkenntnisse wie das Prinzip des Forschenden Lernens insgesamt stärker in die LehrerInnenbildung implementiert werden kann, sowie Erkenntnisse über eine nachhaltige Gestaltung der Zusammenarbeit aller Institutionen.

Befragte Akteursgruppen und Messzeitpunkte

vergrößern: Qualitative Begleitstudie zum Studienprojekt im Praxissemester Köln
Triangulative Stichprobe

Im Herbst 2015 wurden bereits Studierende und Dozierende aus der ersten Praxissemester-Kohorte interviewt.

Aus der zweiten Kohorte sollen ca. 12 AkteurInnen in Einzelinterviews befragt werden. Die Stichprobe setzt sich triangulativ aus jeweils 3-4 Lehramtsstudierenden, ihren Profilgruppen-Lehrenden und ihren AusbildungslehrerInnen zusammen. Die Interviews werde einzeln durchgeführt und anonym ausgewertet.

Die Befragungen sind für einen Zeitraum nach den Modulabschlussprüfungen im Aufbaumodul Praxissemester (ab Mitte April 2016) geplant.