zum Inhalt springen

Beratungsstelle LPO 2003

Ihre zentrale Anlaufstelle für eine Beratung in der Endphase Ihres Lehramtsstudiums auf Staatsexamen nach der Lehramtsprüfungsordnung von 2003 (LPO).

Zentrale Anlaufstelle im ZfL

Die Beratungsstelle im ZfL ist eine Schnittstelle zwischen den lehrerInnenbildenden Fakultäten an der Universität zu Köln und dem Landesprüfungsamt. Wir bieten den Lehramtsstudierenden der LPO 2003 eine individuelle Beratung aus einer Hand und möchten Sie auf den letzten Etappen zu Ihrem erfolgreichen Staatsexamen unterstützen. Wir sichten mit Ihnen Ihre Studienunterlagen und unterstützen Sie bei der Organisation und Zeitplanung Ihrer Studienabschlussphase.

Im Hinblick auf die Auslauffristen der LPO 2003 nach dem Lehrerausbildungsgesetz vom 20.04.2016, beraten wir Sie zudem gerne auch bei Fragen bezüglich eines Studiengangwechsels in den lehramtsbezogenen Bachelor. Bei uns bekommen Sie alle Informationen zu den notwendigen Schritten, um den Wechsel in das Bachelor-Master-System einzuleiten. Zudem erklären wir Ihnen, welche Unterschiede zwischen dem Lehramtsstudium in der LPO 2003 und dem Studium im lehramtsbezogenen Bachelor und Master of Education zu beachten sind.

Bei Fragen zu Anerkennungen von Leistungen bei einem Wechsel in das Bachelor-Master-System wenden Sie sich bitte an die zuständigen MitarbeiterInnen der jeweiligen Fächer. Die richtigen AnsprechpartnerInnen finden Sie in unserem ZfL-Navi.

Fristen LPO 2003

Gemäß den Änderungen des Lehrerausbildungsgesetzes (Stand: 20.04.2016) § 20, Absatz 4., Satz 1 gelten folgende Folgende Fristen:

Für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschule (GHR) gelten nun folgende Fristen:

  • bis 31.10.2016: letztmalige Möglichkeit zur Anmeldung schriftlicher Examensprüfungen und des erziehungswissenschaftlichen Abschlusskolloquiums
  • bis 30.09.2017: Abschluss der Ersten Staatsprüfungen

Für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (GymGe), am Berufskolleg (BK) und für die Sonderpädagogik (SoPäd) gelten nun folgende Fristen:

  • bis 31.10.2017: letztmalige Möglichkeit zur Anmeldung schriftlicher Examensprüfungen und des erziehungswissenschaftlichen Abschlusskolloquiums
  • bis 30.09.2018: Abschluss der Ersten Staatsprüfungen

Im Falle eines Nichtbestehens einer Prüfung wird gemäß § 20 Abs. 4 S. 3 LABG eine weitere Fristverlängerung von einem Jahr gewährt.

Darüber hinaus sind nach LABG § 20 Abs. 4 Satz 2 für Studierende in besonderen Härtefällen (Mutterschutz, Elternzeit, Angehörigenpflege, Krankheit sowie die Mitgliedschaft in Organen der Selbstverwaltung der Studierenden) individuelle Fristverlängerungen durch das Landesprüfungsamt um maximal vier weitere Semester möglich. Diese Regelung gilt für alle Studierenden, die sich auf einen besonderen Härtefall berufen können, unabhängig davon, in welchem Hochschulsemester sie sich individuell befinden. Informationen hierzu finden Sie auf der Website des Landesprüfungsamts unter http://www.lpa1.nrw.de/AB1/Aussenstellen/Koeln/Aktuelles/index.html.

Für eine Beratung zur Antragsstellung wenden Sie sich bitte an die zuständigen MitarbeiterInnen der Außenstelle Köln: http://www.pa.nrw.de/AB1/Aussenstellen/Koeln/Kontakte/index.html

Die Änderung des LABG finden Sie auf der Seite des Rechtsportals des Landes Nordrhein-Westfalens.

Weitere Informationen zu den Terminen und Fristen der Ersten Staatsprüfung finden Sie auf der Seite des Landesprüfungsamts/Außenstelle Köln.

Beratungstermin vereinbaren

Sprechstunde nach Vereinbarung zu folgenden Zeiten:

Di, 13.00-16.00 Uhr
Do, 10.00-13.00 Uhr

Für einen Sprechstundentermin kontaktieren Sie bitte das ZfL-Beratungszentrum des ZfL telefonisch unter + 49 221-470 8609.

Zudem können Sie Fragen zur LPO 2003 auch per Email an uns richten. Schreiben Sie einfach an zfl-lpo2003(at)uni-koeln.de.