zum Inhalt springen

Profil und Programm

Wir unterstützen Sie

Eine Promotion ist eine wichtige Lebensentscheidung und wir unterstützen Sie gerne dabei: Von der Suche nach der geeigneten Betreuungsperson, dem passenden Projekt bis hin zur Abgabe der Dissertation und der Planung ihrer weiteren Laufbahn.

Promovierenden mit Lehramtsbezug, abgeordneten LehrerInnen mit dem Weiterqualifizierungsziel „Promotion“, PostdoktorandInnen und JuniorprofessoriInnen bietet die Graduiertenschule einen organisatorischen Rahmen für wissenschaftliches Arbeiten und Eintauchen in die „Academic Society“. Mit Veranstaltungen, Workshops und individueller Beratung unterstützen wir Sie bei Ihrem Promotionsprozess und darüber hinaus gezielt. Unsere BetreuerInnen haben Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Implementation, Inklusion in den Fächern und Professionalisierung

Zu unseren Veranstaltungen

Planen Sie im Bereich LehrerInnenbildung zu promovieren und haben noch keineN Erst- oder ZweitbetreuerIn, können Sie sich gerne an unsere wissenschaftliche BetreuerInnen mit passendem Themenprofil wenden.

Graduiertenschule für LehrerInnendbildung - erfahren Sie mehr über uns im Film 

Promotionsbegleitung - unser "ABC-Programm"

Inhaltliche Ausrichtung

Die Graduiertenschule widmet sich der Stärkung der Fachdidaktiken und ihrer Verzahnung mit den Bildungs- und Erziehungswissenschaften. Sie richtet sich dabei sowohl an "schul- und bildungsorientierte ForscherInnen" als auch an "reflektierte PraktikerInnen“. Unser Zielpublikum sind Promovierende mit Lehramtsbezg, abgeordnete LehrerInnen mit Dissertation als Weiterqualifizierungsziel, PostdoktorandInnen und JuniorprofessorInnen. 

Unsere Ziele sind die Nachwuchsförderung im Bereich LehrerInnenbildung, die Entwicklung fachdidaktischer und bildungswissenschaftlicher Forschungsschwerpunkte (national und international), die Unterstützung schul- und unterrichtsnaher Forschung und die Stärkung einer wissenschaftlichen LehrerInnenbildung.

Unsere Themenschwerpunkte 

Die Graduiertenschule für LehrerInnenbildung wird derzeit durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung Nordrhein-Westfalen (MIWF) gefördert.