zum Inhalt springen

Methoden-Schulung für das Studienprojek

Das Studienprojekt im Sinne des Forschenden Lernens ist ein zentraler Bestandteil und ein wichtiger Prozess des Praxissemesters, den die Universität zu Köln durch eine trainingsgestützte Interventionsstudie zur Begleitung von Studienprojekten während des Praxissemesters stärken und weiterentwickeln möchte.

Die Konzeption dieser Maßnahme und deren Evaluation ist eine Kooperation zwischen dem Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) und dem ZuS-Teilprojekt Qualitätssicherung. Geleitet wird sie von Professor Dr. Johannes König (Leiter des ZuS-Teilprojekts Qualitätssicherung), Junior-Professor Dr. Dr. habil Kai Kaspar (Leiter des ZuS-Teilprojekts Qualitätssicherung) und Myrle Dziak-Mahler (Geschäftsführerin ZfL).

Die Maßnahme umfasst die Konzipierung und Durchführung von individualisierten Methodentrainings zur Stärkung der Methodenkompetenz von Lehramtsstudierenden in Prozessen Forschenden Lernens sowie die Evaluation und Optimierung der Lernwirksamkeit und des Kompetenzzuwachses bei den Studierenden. Ein weiterer Baustein ist daher auch die Entwicklung eines Testinstruments zur Erfassung von Kompetenzen zum Forschenden Lernen von Studierenden. Mittelfristig soll die Maßnahme zur Profilierung und Optimierung von Strukturen im Studienbereich "Praxissemester" beitragen.

Teilnahme

Die Schulungen werden im Wintersemester 2017/18 und Sommersemester 2018 in ausgewählten Pilotgruppen (= Vorbereitungsseminare auf das Praxissemester und die daraus erwachsenden Profilgruppen) durchgeführt und evaluiert. Parallel dazu werden Studierende in Kontrollgruppen (= weitere Vorbereitungsseminare) evaluiert.