zum Inhalt springen

Du machst den Unterschied - Diskriminierungen abbauen, Chancen aufbauen

19.-23.06.2017

Themenwoche der Universität zu Köln im Juni 2017

Auch in diesem Jahr wird es gemeinsam mit allen engagierten Akteur*innen und Institutionen eine Diversity-Woche an der Universität zu Köln geben. Ziel der Themenwoche ist es, durch thematische Veranstaltungen, Campus-Aktionen und Informationsstände alle Angehörigen der Universität für den Umgang mit Vielfalt und Verschiedenheit zu sensibilisieren und vor allem auf die bestehenden - vielfältigen - Angebote  an unserer Universität aufmerksam zu machen.

Veranstaltungen von und mit dem Zentrum für LehrerInnenbildung

Schule ohne Homophobie?! – Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Chance und Herausforderung

19. Juni 2017
17.00-20.00 Uhr
Ort: ZfL, Immermannstraße 49, Seminarraum UG
Anmeldung und Rückfragen bis 09. Juni 2017 an Svenja Jaster svenja.jaster(at)uni-koeln.de.

Noch immer sind Homophobie und Trans*phobie Alltag an Schulen. Schüler*innen, die nicht heterosexuell sind, wird der Umgang mit Fragen zu ihrer Identität dadurch massiv erschwert. Wir bieten in unserem Workshop Einblicke in die Pädagogik vielfältiger Lebensweisen und freuen uns auf einen interessanten Austausch im Rahmen einer Ideenwerkstatt. Methoden aus der Arbeit von SCHLAU Köln werden vorgestellt und ausprobiert; Vorschläge für den eigenen Unterricht werden erarbeitet und reflektiert.

Kind aller Länder – Kind keines Landes? Von Fluchterfahrungen, Fremdsein und Sprachlosigkeit

20. Juni 2017
18.30 Uhr
Ort: Aula 2, Hauptgebäude, Universität zu Köln
Da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten.

Die Veranstaltung kreist um den thematischen Schwerpunkt von Irmgard Keuns Roman "Kind aller Länder" und nimmt Bezug auf Erfahrungen mit Flucht und Fremdsein, Sprach- und Kulturbarrieren sowie Heimatlosigkeit. Nach einer Einführung durch den Migrationsforscher Jun.-Prof. Dr. Martin Zillinger und die Islamwissenschaftlerin Prof.in Dr.’ Sabine Damir-Geilsdorf (beide GSSC, Universität zu Köln) liest der Schauspieler und Radio-Moderator Jörn Behr Auszüge aus "Kind aller Länder". Auf dem Podium treffen sich in Köln lebende Menschen, die aus ihrer Fluchtperspektive von ihrem Ankommen in Köln berichten. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Herrn Zillinger und Frau Damir-Geilsdorf. Ein Get-Together im Anschluss an die Veranstaltung bietet Gelegenheit zum Austausch.

Die Veranstaltung ist Teil des Projektes "Eine Uni – Ein Buch: Köln liest Köln"

Workshop zum Roman "Die Mitte der Welt"

22. Juni 2017
15.00-17.00 Uhr
Ort: ZfL, Immermannstraße 49, Seminarraum UG
Anmeldung und Rückfragen bis 09. Juni 2017 an Andreas Klein a.klein(at)verw.uni-koeln.de.

Der Coming-of-Age-Roman Die Mitte der Welt von Andreas Steinhöfel ist seit seinem Erscheinen im Jahr 1998 zum Bestseller avanciert und begeistert jugendliche und erwachsene Leser gleichermaßen. Mit Themen wie Anderssein, Toleranz, Freundschaft, Liebe, Homosexualität, Erwachsenwerden und Familie bietet das Buch (und seit November 2016 auch der Film) viele Anknüpfungspunkte für den Unterricht in weiterführenden Schulen. In unserem Workshop werden konkrete Materialien vorgestellt und besprochen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Euch.

Filmvorführung "Die Mitte der Welt"

22. Juni 2017
19.00-22.00 Uhr
Ort: Hörsaalgebäude, A2
Eintritt: 2 Euro
Keine Anmeldung erforderlich

Filmvorführung und anschließendes Gespräch mit dem Regisseur

Ausführliche Informationen

Das vollständige Programm der Themenwoche