zum Inhalt springen

ZfL-MitarbeiterInnen demonstrierten für Klimaschutz

Am 20. September 2019 gingen weltweit Menschen auf die Straße um für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und gegen Klimazerstörung zu demonstrieren. Auch die KollegInnen des Zentrums für LehrerInnenbildung schlossen sich in Köln der Demonstration der Fridays For Future Bewegung an.

vergrößern:
ZfL-KollegInnen setzten zeichen gegen Klimazerstörung © Kim Wilken

Das ZfL schaut im Themenjahr #future19 darauf, wie Schule und Bildungssystem in Zukunft aussehen werden und wie wir daran mitwirken können. Auf der Tagung ZUKUNFT SCHULE im August haben junge Menschen ihre Erwartungen und Vorstellungen dazu mit den TagungsteilnehmerInnen aus Hochschulen, Schulen und Bildungsadministration geteilt – darunter Klimagerechtigkeit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Besonders eindrücklich blieb haften: Die Junge Generation mischt sich ein, wenn es um ihre Zukunft geht. Diese Haltung finden die MitarbeiterInnen des ZfL wichtig.

"Die Klimakrise ist das bestimmende Thema – nicht nur für die junge Generation", so ZfL-Geschäftsführerin Myrle Dziak-Mahler im Vorfeld der Klimaschutzdemonstration: "Wir ermöglichen es allen Kolleginnen und Kollegen aus dem ZfL, an der Demonstration teilzunehmen."

Impressionen

1 / 5
  • ZfL MitarbeiterInnen auf Demonstration gegen Klimazerstörung
    © Kim Wilken
  • ZfL MitarbeiterInnen auf Demonstration gegen Klimazerstörung
    © Kim Wilken
  • ZfL MitarbeiterInnen auf Demonstration gegen Klimazerstörung
    © Kim Wilken
  • ZfL MitarbeiterInnen auf Demonstration gegen Klimazerstörung
    © Kim Wilken
  • ZfL MitarbeiterInnen auf Demonstration gegen Klimazerstörung
    © Kim Wilken
Stimmen der ZfL-MitarbeiterInnen

Darum demonstrieren wir

"Egal ob Bildung oder Klima – für die Welt von Morgen muss heute gehandelt werden."
(Juliane)

"Beeindruckt hat mich auf der #future19 Tagung, wie sich junge Menschen einmischen und für ihre Zukunft engagieren.  Fridays For Future finde ich wichtig."
(Donald)

"Ich gehe nicht auf viele Demos – aber das Thema ist mir sehr wichtig. Ich bin dabei."
(Jan)

"Meine Tochter soll in einer lebenswerten Umwelt aufwachsen, die ihr eine Zukunft bietet."
(Max)

"Im Themenjahr #future19 reden wir über Zukunft und wie wir sie gestalten können – dann müssen wir auch dafür sorgen, dass es eine Zukunft gibt."
(Darja)