zum Inhalt springen

Talk: Schule in Krisenzeiten – Chance oder Dilemma?

Corona, Klimawandel, Krieg – Krisen haben spürbar Einfluss auf die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen. Vom Unterrichtsausfall vor Ort, mangelnder individueller Förderung oder ausbleibender Aufarbeitung aktueller Probleme in Krisenzeiten werden besonders junge Menschen getroffen, die ohnehin schlechtere Startchancen haben. Um auf ihre (Lern)Bedarfe individuell eingehen zu können, fehlen an Schulen zusätzlich die Lehrkräfte. Krisen tragen somit dazu bei, dass sich die Bildungschancen für Einzelne noch einmal verschlechtern – mit Folgen für die ganze Gesellschaft. Sie offenbaren aber nicht nur Probleme, sondern auch Chancen für neue, wirksamere Bildungsansätze.

Wie können diese aussehen? Können Studierende und Sozialarbeiter*innen Lehrer*innen entlasten? Lassen sich Zugangsvoraussetzungen für Lehrkräfte aus dem Ausland vereinfachen? Was können Wissenschaft, Politik und Gesellschaft konkret tun?

Darüber haben wir am 21. Juni 2022 in der Talkrunde "Schule in Krisenzeiten – Chance oder Dilemma?" gesprochen.

Aufzeichnung

Talk "Schule in Krisenzeiten – Chance oder Dilemma?"

Moderation

Gäste