zum Inhalt springen
15.02.2022

Corona-Hilfe: Zentrum für LehrerInnenbildung und Regionales Bildungsbüro Köln starten Lernprogramm für Kinder und Jugendliche

Zentrum für LehrerInnenbildung und Regionales Bildungsbüro Köln wollen mit Lernprogramm Corona-Lernlücken von Kindern und Jugendlichen schließen.
Gefördert wird das Programm über das Hilfspaket "Ankommen und Aufholen" der NRW-Landesregierung.

Das Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln und das Regionale Bildungsbüro Köln wollen Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten mit dem Corona-Hilfsprogramm "KommMit – im Team" unterstützen. Mit dem Angebot reagieren die Kooperationspartner auf den gestiegenen Bedarf der Schulen an ergänzenden Hilfsangeboten. Das Programm ist zunächst auf ein Jahr angelegt und wird mit Mitteln aus dem Corona-Aufholpaket "Ankommen und Aufholen" der NRW-Landesregierung gefördert.
"KommMit – im Team" ist eine Ergänzung zum Schulunterricht und wird in enger Zusammenarbeit mit ausgewählten Kooperationsschulen in der Ausbildungsregion Köln umgesetzt. Je zwei Lehramtsstudierende arbeiten zusammen mit einer Gruppe von sechs Schülerinnen und Schülern – an Grundschulen und weiterführenden Schulen. Viele Kinder und Jugendliche leiden unter den psycho-sozialen Folgen der Pandemie. Neben einer Hilfe beim Schulstoff erhalten sie daher auch Unterstützung bei sozialen Themen.
Von der Zusammenarbeit profitieren nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch die Studierenden. Sie werden bereits zu Beginn ihres Studiums in das Programm eingebunden und arbeiten eng mit den Schulen zusammen. Von der Universität werden sie dabei intensiv begleitet.

Das Zentrum für LehrerInnenbildung hat eine langjährige Erfahrung mit der Förderung bildungsbenachteiligter Kinder und Jugendlicher. Seit Sommer 2020 gibt es das Corona-Hilfsprogramm "KommMit – im Tandem", das von der Dohle-Stiftung finanziert wird. Hier werden Kinder und Jugendliche eins zu eins von Studierenden beim Lernen unterstützt. Erfahrungen mit vergleichbaren Bildungsprojekten des ZfL – das ZfL hat 2015 das Projekt "Prompt!" für geflüchtete Kinder und Jugendliche aufgebaut und setzt seit 2016 das Förderprogramm WEICHENSTELLUNG für Viertklässler der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius am Standort Köln um – fließen in das aktuelle Projekt ein.

Inhaltlicher Kontakt
Astrid Krämer
Universität zu Köln / Zentrum für LehrerInnenbildung
Leitung Praxisphasen
Tel. +49 221 470 1143
E-Mail: astrid.kraemerSpamProtectionuni-koeln.de

Pressekontakt:
Merle Hettesheimer
Universität zu Köln / Zentrum für LehrerInnenbildung
Leitung Kommunikation und Events
Tel. +49 221 470 5687
E-Mail: m.hettesheimerSpamProtectionuni-koeln.de