zum Inhalt springen
17.11.2020

Präsenz um jeden Preis?

Solinger Schulleiter Andreas Tempel nimmt am "Working Wednesday" des ZfL Stellung zu Corona-Maßnahmen

Der Solinger Schulleiter Andreas Tempel (Alexander-Coppel-Gesamtschule) spricht morgen, 18. November, 18 Uhr, beim "Working Wednesday" des Zentrums für LehrerInnenbildung der Uni Köln (ZfL) über seine Entscheidung, einen Sonderweg im Unterricht einzuschlagen.

Tempel hatte den 4. November zum Testtag ausgerufen, an dem die Hälfte der Schülerschaft aus der Ferne unterrichtet wurde. Die NRW-Landesregierung hat das kurzfristig verboten. Bis Ende November sollte in Solingen der Unterricht in den weiterführenden Schulen in Schichten stattfinden und wechselweise 50 Prozent einer Klasse im Präsenz-, die andere Hälfte daheim digital im Distanzunterricht lernen. Mit den geplanten Maßnahmen für den Schulbetrieb wollte die Stadt den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) nachkommen und durch den Schichtbetrieb für mehr Abstände in Klassen und Schulbussen sorgen.

Beim Working Wednesday spricht das Zentrum für LehrerInnenbildung mit Andreas Tempel über den "Solinger Weg" und die Corona-Schulkonzepte, die Kultusministerkonferenz und Robert-Koch-Institut empfehlen.

Der "Working Wednesday" des ZfL ist eine wöchentliches Talkformat auf der Online-Plattform Zoom. Im Gespräch mit wechselnden externen Gästen diskutiert das ZfL über Herausforderungen des digitalen Arbeitens in Schule und in der LehrerInnenbildung.

Anmeldung zum Working Wednesday
Anmeldung per E-Mail an zfl-workingwednesday(at)uni-koeln.de
sind auch kurzfristig möglich

Weitere Informationen:
https://zfl.uni-koeln.de/veranstaltungen/working-wednesday

Pressekontakt:    
Universität zu Köln / Zentrum für LehrerInnenbildung
Merle Hettesheimer
Leitung Kommunikation und Events
Tel. +49 221 470 5687
E-Mail: m.hettesheimer(at)uni-koeln.de