skip to content

Berufsfeldpraktikum im Projekt

Lernen durch Spenden

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt "Lernen durch Spenden" im Wintersemester 2020/21 können Studierende im Rahmen des neuen Projektseminars ihr BFP absolvieren. Das Projekt wurde inspiriert durch das amerikanische Learning by giving-Programm von Doris Buffet, der Schwester des Unternehmers Warren Buffet.

Im Projekt "Lernen durch Spenden", das in Kooperation zwischen der Kurt und Maria Dohle Stiftung und dem Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln durchgeführt führt, können Studierende in die Rolle von Spender*innen und Stiftungen schlüpfen. Die Kurt und Maria Dohle Stiftung stellt für das Projekt eine Fördersumme von 10.000 Euro bereit, mit der ein Bildungsprojekt im Rheinland, das sich für Bildungsgerechtigkeit engagiert, gefördert wird. Das Projekt verbindet Praktikumsplatz und Seminarangebot.

Ablauf des Projekts

Die Projektteilnehmer*innen gestalten und verantworten den gesamten Förderprozess – von der Entwicklung von Auswahlkriterien über die Recherche von Bildungsprojekten bis hin zur Auswahl und der Übergabe der Spende. Im Laufe des Semesters haben Studierende die Möglichkeit, in Stiftungen und Einrichtungen zu hospitieren. So erfahren sie, wie sie als zukünftige Lehrkräfte gewinnbringend mit gemeinnützigen Stiftungen zusammenarbeiten können.

Neben diesem eher praktisch orientierten Schwerpunkt lernen die Teilnehmer*innen die Grundzüge des Stiftungswesens kennen und setzen sich analytisch-reflexiv mit dem Thema Bildungsgerechtigkeit – auch vor dem Hintergrund der Coronapandemie – auseinander. Außerdem erarbeiten sie im Rahmen des "Forschenden Lernens" ein leitfadengestütztes Interview und reflektieren ihre Projekterfahrungen im Seminar und im Portfolio.

Weitere Informationen

Weitere Informationen für Lehramtsstudierende zum Projekt im Wintersemester 2021/22 (pdf)

Anmeldung

Wenn Sie als Lehramtsstudierende am Projekt teilnehmen möchten, senden Sie bitte eine Mail mit einem Absatz zu Ihrer Motivation für die Teilnahme am Projekt unter Angabe Ihres vollständigen Namens und der Matrikelnummer an anja.tinnefeldSpamProtectionuni-koeln.de.