zum Inhalt springen
Digital Unterrichten

Teaching Tuesday

vergrößern: Teaching Tuesday

Digitaler Unterricht und digital gestaltete Lehr- und Lernsettings sind aufgrund der Schulschließungen in der Coronazeit über Nacht zur Regel geworden. Aber wie gestalte ich den digitalen Unterricht?

Das Schulnetzwerk im ZfL bietet Ihnen mit den Teaching Tuesdays live oder zum Nachschauen Weiterbildung zur Gestaltung des Online-Unterrichts an. In digitalen Vorträgen, Workshops und Austauschforen zeigen wir verschiedene Aspekte digitaler Bildung und sprechen mit ExpertInnen aus der Schulpraxis.

Bevorstehende #TeachingTuesdays

Ethik reflektiert Werte. Digitale Ethik ist Reflexionskompetenz in der Datensphäre

2. Juni 2020
17.00-18.00 Uhr

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier an. Der Vortrag findet digital via Zoom statt.

In diesem Vortrag führt Oliver Zöllner in zentrale Fragestellungen der Digitalisierung ein. Was machen wir gegenwärtig mit digitalen Anwendungen, was machen sie mit uns? Was erwartet uns in der näheren Zukunft – etwa wenn wir an "Künstliche Intelligenz" denken? Wie werden wir unter den Bedingungen fortschreitender Digitalisierungsprozesse ein intelligentes (und glückliches) Leben führen, wie werden wir soziale Beziehungen – etwa auch mit Kindern und Jugendlichen – gestalten? Der Vortrag wird darlegen, dass wir zur Formulierung und Beantwortung solcher Fragen ein Konzept brauchen und stellt in diesem Zuge die Digitale Ethik vor.

Prof. Dr. Oliver Zöllner ist Leiter des Instituts für Digitale Ethik an der Hochschule der Medien in Stuttgart (www.digitale-ethik.de), wo er im Studiengang Medienwirtschaft lehrt (www.oliverzoellner.de).

Der öffentliche Bildungsdiskurs wird stark durch das Thema Digitalisierung in der (Hoch-)Schule beeinflusst. Digitale Ausstattung, die Entwicklung von Medienkonzepten oder die Nutzung mobiler Endgeräte in Schule und Unterricht sind nur einige der Aspekte, die die Debatte prägen. SchülerInnen benötigen aber Kompetenzen, die über das Bedienen und Anwenden digitaler Medien hinausgehen und die sie auf eine Teilhabe an der digitalen Welt vorbereiten. Problemlösekompetenz, Informations- und Recherchekompetenz sind nur einige Beispiele. Dafür müssen (angehende) Lehrende ihre eigenen Medienkompetenzen weiter ausbauen und erweitern und Mut und Offenheit für eine neue Didaktik mitbringen. In diesem digitalen Vortrag wird ein Überblick über Rahmen und geforderte Kompetenzen von LehrerInnen und SchülerInnen in der zeitgemäßen Bildung gegeben und Angebote der LehrerInnenbildung dargestellt.

Referentin: Mechthild Wiesmann

Digitaler Vortrag vom 21.02.2020

Sammelbox für die Digitalisierung in der Schule

Eine Möglichkeit, sich als Lehrkraft mutig, experimentierfreudig und ressourcenschonend die geforderten Kompetenzen anzueignen, bieten offene freie Bildungsmaterialien, OER. Im Vortrag werden die Grundlagen von OER erörtert und eine Übersicht zur Inspiration über Portale mit App- und Tools, Unterrichtsbausteinen, -entwürfen und -konzepten für digitale Lehr- und Lernszenarien vorgestellt.

Referenten: Matthias Kostrzewa (Digitalisierungsbeauftragter Professional School of Education Ruhr Universität Bochum) und Mechthild Wiesmann

Digitaler Unterricht stellt ein verändertes Lehr- und Lernsetting dar. Auch in aktuellen, herausfordernden Zeiten stehen Lerninhalte und Lernziele nach wie vor im Mittelpunkt. Digitale Werkzeuge bilden dabei die technische Grundlage, wie Digitaler Unterricht umgesetzt werden kann. Der Einsatz von Tools ist dabei aber keine Lösung, höchstens eine Erleichterung. In diesem Online-Workshop geben wir Tipps und Tricks für den Einstieg und zeigen Beispiele für die Gestaltung von Digitalem Unterricht. Dabei knüpfen wir an bisherige Lehrmethoden an und zeigen Beispiele zur Digitalisierung unter Verwendung niedrigschwelliger Tools.

Referenten: Bastian Granas (Ruhr-Universität Bochum und Wir-lernen-online.org) und Mechthild Wiesmann

Das TeachingTuesday-Team

Lisa Lemke (Gastgeberin) koordiniert das Schulnetzwerk im Zentrum für LehrerInnenbildung. Das Schulnetzwerk im ZfL fördert die Zusammenarbeit zwischen Universität, Schulen, den Zentren für Lehrerbildung (ZfsL) und weiteren Bildungseinrichtungen. Sie ist ausgebildete Gymnasial- und Gesamtschullehrerin und Fachcoach LehrerInnenbildung

Mechthild Wiesmann (Referentin) ist Mitarbeiterin am Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln und arbeitet dort in der AG Digitale Lehre und im Universitätsverbund digiLL. Zuvor war Mechthild Wiesmann als Grundschullehrerin und in Multimediaagenturen, Bildungseinrichtungen und in der Personalentwicklung im E-Learning-Bereich tätig.