zum Inhalt springen

ZfL setzt lesepunkte.de neu auf

lesepunkte.de bringt zeitgenössische Literatur zu vielfältigen Themen an Schulen in ganz Deutschland. Das Online-Rezensionsjournal wurde optisch und inhaltlich erneuert. Seit 2016 betreut das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) der Universität zu Köln das Projekt zur Förderung der Lese- und Schreibkompetenz von Kindern und Jugendlichen.

vergrößern: Das Online-Rezensionsportal für SchülerInnen

lesepunkte.de fungiert als Schnittstelle zwischen Schulen und Verlagen. LehrerInnen können über das Portal kostenlos Romane und Sachbücher für Gruppenarbeiten, Arbeitsgruppen und Schulprojekte anfordern, die von renommierten Verlagen zur Verfügung gestellt werden. Die jungen LeserInnen sind angehalten mit Hilfe der vielfältigen Literatur zu unterschiedlichen Themen eigene Wertmaßstäbe zu entwickeln bzw. zu hinterfragen. Angereichert mit AutorInneninterviews und Hörproben gelangen die Buchrezensionen der Nachwuchs-LiteraturkritikerInnen über das Online-Portal an interessierte Gleichaltrige und werden insgesamt breiter wahrgenommen.

"Indem wir das Lesen und die Auseinandersetzung mit Literatur durch den digital erweiterten Dialog für die SchülerInnen attraktiv(er) machen – und nicht zuletzt durch den 'Stolz' der jugendlichen 'Peers' nach Veröffentlichung der eigenen Texte – leistet unser Projekt einen Beitrag dazu, grundlegende Fähigkeiten der SchülerInnen zu stärken: Lesekompetenz, Schreibkompetenz, literarische Kompetenz", erklärt Myrle Dziak-Mahler, ZfL-Geschäftsführerin.

lesepunkte.de wurde 2006 vom Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität zu Köln und dem Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München gegründet und seither mit dem Schwerpunkt auf Jugendliteratur zu historischen und kunsthistorischen Themen aufgebaut. Im Jahr 2011 wurde das Konzept der lesepunkte.de als Bildungsidee im Wettbewerb "Deutschland – Land der Ideen", einer Initiative der Bundesregierung und des Bunds der Deutschen Industrie (BDI), ausgezeichnet. Neben mehrfachen Kooperationen mit der lit.COLOGNE trat auch das ZfL seit seiner Gründung im Jahr 2011 als Kooperationspartner und Mitherausgeber auf. Aufgrund der positiven Entwicklung und des großen Potentials des Projekts  durch seinen starken Bezug zu Schulen und Lese-Schreibförderung hat sich das ZfL dazu entschlossen, ab 2016 die Gesamtverantwortung für die Weiterführung zu übernehmen und die lesepunkte.de neu am ZfL anzusiedeln.

Bis dahin wurden auf lesepunkte.de vor allem Romane für Jugendliche mit historischen Themen aus allen Epochen von der Frühgeschichte bis zur Gegenwart, aber auch historische und kunsthistorische Sachbücher besprochen. Mit dem Relaunch der Seite wurde der historische Schwerpunkt zugunsten einer größeren Themenvielfalt erweitert und die Plattform auf ein modernes Blog-System umgestellt.

Das Online-Rezensionsportal für SchülerInnen

www.lesepunkte.de