zum Inhalt springen

Nachweis Fremdsprachen-Kenntnisse

Die Lehramtszugangsverordnung NRW schreibt vor, dass alle LehramtsabsolventInnen über Kenntnisse in (mindestens) zwei Fremdsprachen verfügen müssen. In einigen Fällen werden von staatlicher Seite auch konkrete Sprachanforderungen gestellt (z. B. Latinum). Hier erfahren Sie, wie Sie die benötigten Fremdsprachenkenntnisse nachweisen.

Empfehlung: Informieren Sie sich frühzeitig

Schreiben Sie Ihre Bachelorarbeit in einem Fach an der Philosophischen Fakultät oder der Humanwissenschaftlichen Fakultät (einschließlich Bildungswissenschaften), müssen Sie die Fremdsprachenkenntnisse bei der Anmeldung zur Bachelorarbeit nachweisen. In anderen Fällen spätestens vor dem Abschluss Ihres Bachelorstudiums. Daher sollten Sie sich rechtzeitig informieren, ob Ihre Fremdsprachenkenntnisse ausreichen oder ob Sie möglicherweise noch Sprachkurse belegen müssen.

Besonderheiten im Master

Wenn Sie Ihren Bachelorabschluss nicht an der Universität zu Köln erworben haben oder SeiteneinsteigerIn aus einem außerschulischen Studiengang sind, gelten für Sie besondere Bestimmungen im Masterstudium. Diese finden Sie hier.

So gehen Sie vor

1. Überprüfen Sie die Anforderungen

Mit Hilfe des unseres ZfL-Navis können Sie überprüfen,

  • ob Sie in den von Ihnen studierten Fächern bestimmte Fremdsprachenkenntnisse benötigen,
  • welche Sprachen dies gegebenenfalls sind und
  • welches Niveau Ihre Kenntnisse haben müssen.

2. Ermitteln Sie Ihre Nachweismöglichkeiten

Anschließend können Sie anhand Ihrer Fallgruppe und ggf. den Informationen über die klassischen Sprachen (Latein, Griechisch oder Hebräisch) ermitteln, wie Sie diese Kenntnisse konkret nachweisen können.

3. Reichen Sie den Antrag ein

Der Vordruck muss bei folgenden Studierenden-Gruppen ausgefüllt werden:

  • Sie studieren Bildungswissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS)
  • Sie verfügen über Zeugnisse in einer anderen Landessprache als Deutsch
  • Sie weisen eine Sprache, wie zum Beispiel das Latinum, später nach

Füllen Sie sodann den Vordruck (pdf) aus und reichen Sie ihn zusammen mit diesen Dokumenten im ZfL-Beratungszentrum ein:

  • die entsprechenden Nachweise
  • einen Ausdruck der Immatrikulationsbescheinigung
  • Bitte bringen Sie neben den Originalbelegen immer auch Kopien mit. Originale können nicht eingereicht werden. Die Kopien müssen nicht beglaubigt sein.

Fallgruppen

Bitte beachten Sie: Falls Sie sich in keiner der folgenden Fallgruppen wiederfinden, wenden Sie sich bitte an das ZfL-Beratungszentrum, ebenso bei sonstigen Rückfragen.

Klassische Sprachen