skip to content

Bewerbung zum Master of Education

Quereinstieg / Hochschulwechsel

Sie können sich für den Master of Education im Lehramtsstudium an der Uni Köln bewerben,

  • wenn Sie aus einem außerschulischen Bachelorstudium in den Kölner Master im Lehramtsstudium wechseln möchten, oder
  • wenn Sie aus einem Lehramtsstudium mit nicht passender Lehramtsbefähigung (z.B. ein Wechsel vom Lehramt Gymasium/Gesamtschule zu Haupt-, Real-, Sekundar-, und Gesamtschule) in den Kölner Master of Education wechseln wollen, oder
  • wenn Sie von einer anderen Hochschule für den Lehramtsmaster nach Köln wechseln wollen.

Das ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich, die wir Ihnen auf dieser Seite erläutern.

Wie sind die Zugangsvoraussetzungen?

Der Master of Education im Lehramtsstudium an der Uni Köln ist die Fortführung des Bachelors of Arts mit einem Lehramtsschwerpunkt. Dieser hat neben fachlichen Anteilen auch einen hohen bildungswissenschaftlichen Anteil. Die Voraussetzungen für den Master sind daher sehr stark auf den Kölner Lehramts-Bachelor ausgerichtet. Über die Zugangsvoraussetzungen informieren wir Sie allgemein auf dieser Seite.

Unter gewissen Voraussetzungen können Sie sich von einer anderen Hochschule oder einem außerschulischen Bachelor für den Master bewerben:

  • Sie müssen wenigstens 144 einschlägige Leistungspunkte in abgeschlossenen Modulen erworben haben. Pro Fach sowie in den Bildungswissenschaften können höchstens so viele Leistungspunkte berücksichtigt werden, wie das betreffende Fach im Kölner Lehramtsbachelorstudium enthält.
  • Sie müssen das Modul "Eignungs- und Orientierungspraktikum" oder ein vergleichbares Modul an einer Hochschule abgeschlossen haben. Im Lehramt an Berufskollegs II genügt der Nachweis eines durchgeführten oder geplanten, mindestens fünfwöchigen Schulpraktikums an einer berufsbildenden Schule.
  • Wenn Sie sich aus einem nicht abgeschlossenen Bachelorstudium heraus bewerben, muss die Zulassung zur Bachelorarbeit bis zum 15. Juni (Bewerbung zum Wintersemester) bzw. bis zum 15. Dezember (Bewerbung zum Sommersemester) erfolgt sein. Unabhängig davon, ob die Anmeldung an Ihrer derzeitigen Hochschule auch noch zu einem späteren Zeitpunkt möglich ist.
  • Es ist möglich, dass Sie nach einer erfolgreichen Zulassung im Masterstudium Auflagen erhalten, die Sie fristgerecht erfüllen müssen. Das sind Anpassungsleistungen, die sich auf das vorangegangene Studium beziehen.

Was sind "einschlägige Leistungspunkte"?

Die Leistungspunkte (LP) müssen im Umfang zum entsprechenden Kölner Lehramts-Bachelorstudiengang passen. Es werden nicht beliebige LP berücksichtigt, sondern diejenigen, die fürs Lehramtsstudium relevant sind.

Ein Beispiel:

  • Bewerbung auf Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen:
    • mit den Fächern Chemie, Deutsch und Bildungswissenschaften
    • mit einem abgeschlossenem Bachelor of Science in Chemie = Umfang 180 LP inklusive Bachelorarbeit
  • Das vorangehende Bachelorstudium der Uni Köln für das Lehramt Gymnasium/Gesamtschule umfasst:
    • 69 LP Chemie
    • 69 LP Deutsch
    • 18 LP Bildungswissenschaften
    • 12 LP Module Eignungs- und Orientierungspraktikum & Berufsfeldpraktikum
    • 12 LP (Bachelorarbeit)
  • Aus dem Bachelor of Science können 69 LP aus Chemie (so viele wie im vergleichbaren Bachelor-Lehramtsstudium im Lehramt Gymnasium/Gesamtschule) erreicht werden und 12 LP aus der Bachelorarbeit angerechnet werden.
  • Insgesamt können so nur 81 einschlägige LP angerechnet werden, statt die für die Bewerbung benötigten 144 LP

Was kann ich machen, wenn ich diese Voraussetzungen nicht erfülle?

Sie können sich um ein Bachelor-Lehramtsstudium an der Uni Köln bewerben und so den passenden Lehramts-Bachelorabschluss oder Ihnen fehlende Teile (wie die Bildungswissenschaften oder das Modul EOP o.ä.) nachholen.

Dabei können Ihnen möglicherweise bereits Leistungen, die Sie im vorherigen Studium erbracht haben, anerkannt werden.

Anschließend können Sie sich erneut für den Master of Education bewerben.


Was ist das Eignungs- und Orientierungspraktikum?

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) ist die erste Praxisphase im Bachelor-Lehramtsstudium an der Uni Köln. Im Praktikum erhalten Sie einen Einblick in das Schulleben, die Schule als Arbeitsplatz und die Anforderungen an den Beruf als Lehrer*in.

Es handelt sich um ein Modul mit einem universitären Begleitseminar inklusive Portfolio und dem eigentlichen Schulpraktikum. Ein (Schul-)Praktikum ohne entsprechende Begleitung durch die Hochschule entspricht nicht dem geforderten EOP.

Lehramtsbachelor-Studierende anderer Hochschulen aus NRW absolvieren üblicherweise ein solches EOP. Dies ist über das Lehrerausbildungsgesetz (LABG) geregelt.

Was reiche ich ein, falls das Eignungs- und Orientierungspraktikum anders heißt oder nicht auf meinem Transcript steht?

Reichen Sie bitte die offiziellen Dokumente Ihrer Hochschule ein, die das Praktikumsmodul bescheinigen. So möglich markieren Sie das Modul und kommentieren, dass dies dem EOP entspricht.

Eine Vorabprüfung der Dokumente ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

Sollte das Modul nicht auf einem Transcript of Records stehen, laden Sie bitte den separaten Nachweis hoch.


Wie sind meine Bewerbungschancen?

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus rechtlichen Gründen, vor einem Bewerbungsverfahren keine Aussage darüber möglich ist, ob Sie einen Studienplatz im Master of Education erhalten könnten. Im Laufe des Bewerbungsverfahrens müssen Ihre individuellen Voraussetzungen betrachtet werden.


Welche Auflagen erwarten mich?

Auflagen sind Anpassungsleistungen, die sich auf das vorangegangene Studium beziehen. Sie gewährleisten, dass Sie mit Abschluss des Master of Education an der Uni Köln die Vorgaben des Landes NRW für den Zugang zum Vorbereitungsdienst erfüllen.

Es sind also Leistungen, die Sie gegebenenfalls im Masterstudium zusätzlich erbringen müssen.

Sie bleiben unter Vorbehalt in den Master eingeschrieben, bis Sie alle Auflagen innerhalb von zwei Semestern vollständig erfüllt haben.

Bitte haben Sie Verständnis, dass detaillierte Auskünfte oder Berechnungen Ihrer möglichen individuellen Auflagen aus rechtlichen Gründen vor der Bewerbung nicht möglich sind. Das Gemeinsame Prüfungsamt am ZfL benachrichtigt Sie dazu nach der Zulassung.

Ausführliche Informationen


Fremdsprachenkenntnisse nachweisen

Die Lehramtszugangsverordnung NRW (LZV) schreibt vor, dass alle Lehramtsabsolvent*innen über Kenntnisse in zwei Fremdsprachen verfügen müssen, unabhängig davon, ob Sie eine Fremdsprache studieren oder nicht (Ausnahme Berufskolleg). Die Fremdsprachenkenntnisse sind keine Anforderungen für das Lehramtsstudium, sondern für den Zugang zum Vorbereitungsdienst.

Wenn Sie aus einem außerschulischen Bachelorstudium oder von einer anderen Hochschule in den Kölner Lehramtsmaster gewechselt sind, müssen Sie die Fremdsprachenkenntnisse vor dem Antrag auf Zulassung Ihrer Masterarbeit nachweisen. Auch dann, wenn Sie diese bereits an Ihrer vorherigen Hochschule nachgewiesen haben.

Die erforderlichen Kenntnisse können von den Anforderungen Ihres bisherigen Studiums an Ihrer alten Hochschule abweichen. Es ist möglich, dass Sie nicht nur Auflagen erbringen, sondern auch Fremdsprachen nachlernen müssen.

Weitere Informationen


Wie bewerbe ich mich, welche Unterlagen brauche ich?

Sie bewerben sich online über KLIPS 2.0. Dort laden Sie auch die notwendigen Dokumente mit hoch (ausführliche Informationen).


Rechtsverbindliche Informationen finden Sie in der Zulassungsordnung zum Master of Education (pdf). Zu den Bewerbungsfristen und dem Zeitlauf können Sie sich allgemein hier informieren.

Aus rechtlichen Gründen sind vor der Bewerbung die Prüfung Ihrer Unterlagen und Aussagen über Ihre Chancen, einen Studienplatz zu erhalten, nicht möglich.


Wir unterstützen Sie gern